Carabinieri aus Kiens und Bruneck griffen Donnerstag am späten Nachmittag in einem Haus in St.Sigmund ein, wo ein Streit zwischen zwei Männern ausgeartet war.

Bei ihrem Eintreffen fanden die Carabinieri einen 23-jährigen Mann aus Gambia vor, der mit einem Messer schwer verletzt worden war.

Der andere Mann hatte sich zunächst in das Haus geflüchtet, ließ sich dann aber ins Krankenhaus nach Bruneck bringen, da auch er verletzt war.
Der 23-jährige Mann wurde nach der Erstversorgung im Krankenhaus in Bruneck mit dem Hubschrauber nach St. Maurice in Bozen geflogen, wo er in Lebensgefahr schwebte. Der in Bruneck eingelieferte Mann, ein 24-jähriger Gambier, wurde von den Carabinieri festgenommen und bewacht, die ihn des versuchten Mordes beschuldigen.
In der beschlagnahmten Wohnung in St Sigmund werden von der wissenschaftlichen Ermittlungsgruppe des Carabinieri-Kommandos der Provinz Bozen unter der Leitung des zuständigen Staatsanwalts technische Untersuchungen durchgeführt. Der Verdächtige wartet auf seine Anhörung, während die Ermittlungen zur Klärung der Hintergründe des Streits fortgesetzt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s